Geschichte und Zielstellung des Vereins

Zur Entstehungsgeschichte der Waldschule Briesetal als waldbezogene Umweltbildungseinrichtung:

  • 1979 - Errichtung des Naturlehrkabinetts Briesetal vom damaligen Forstwirtschaftsbetrieb Oranienburg
  • Juli 1996 - Abriss und Räumung, da Alteigentümer des Grundstückes den Pachtvertrag nicht verlängerten
  • November 1997 - Neubau der Waldschule Briesetal auf nahegelegenem landeseigenen Gründstück in Trägerschaft des Amtes für Forstwirtschaft (AfF) Borgsdorf und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald mit Fördermitteln der EU, des Landes Brandenburg und Geldern einer Vielzahl regionaler Sponsoren
  • 1998 - Gestaltung des ca. 5.000 m² großen Außengeländes der Waldschule
  • 2. Oktober 1998 - offizielle Eröffnung der Waldschule Briesetal

Am 28. April 1999 wurde der gemeinnützige Verein Waldschule Briesetal e.V. gegründet, um die Betreibung und Entwicklung der Umweltbildungseinrichtung zu fördern. Dem Verein gehören derzeit 40 ordentliche Mitglieder und 12 Fördermitglieder an. Der Verein verfolgt satzungsgemäß folgende Ziele:

  • einer breiten Bevölkerungsschicht den Wald als Lebensraum für Flora und Fauna näherzubringen, Verständnis für die Vorgänge in der Natur zu wecken und zu fördern und damit die Menschen aller Altersgruppen zu umwelt- und waldgerechtem Verhalten zu motivieren,
  • die Schulen im Einzugsbereich bei ihrem Lehrauftrag in den Bereichen Natur- und Umweltbildung zu unterstützen,
  • Kindern und Jugendlichen Möglichkeiten einer kreativen, spannenden und sinnvollen Freizeit- und Feriengestaltung anzubieten
  • und die Integration sozialer Randgruppen zu fördern.

Bis heute besuchen die Waldschule jährlich mehr als 12.000 Kinder und Erwachsene

Sind Sie interessiert unsere umweltpädagogische Arbeit zu unterstützen? Wir informieren Sie gerne in einem persönlichen Gespräch, bitte rufen Sie uns an Tel.: 03303/402262.